Das Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos

FDMFDMFDM

Das Fasziendistorsionsmodell (FDM)

  • wurde erstmalig vom amerikanischen Arzt und Osteopathen  Stephen Typaldos D.O. beschrieben. Als Ursache und Beschwerden werden Verformungen (Distorsionen) des Bindegewebes (Faszien) gesehen.
  • Werden diese Fasziendistorsionen korrigiert, können Schmerzen und Bewegungseinschränkungen effektiv, messbar und nachvollziehbar behandelt werden.

Die Behandlung erfolgt vorwiegend durch verschiedene Handgriffe, welche sich nach 6 verschiedenen Dysfunktionstypen richten:

  • teilweise wird stark auf bestimmte Punkten oder Bahnen des  Gewebes gedrückt
  • andere Handgriffe werden mit Zug oder Druck im Bereich von Gelenken durchführt
  • auch flächige Behandlungen der oberflächichen Gewebeschichten können Schmerzen lösen

 

 

© 2018 KOMPETENZZENTRUM DINKLAGE - | CLEMENS-AUGUST-STR. 12 - 49413 DINKLAGE | TEL.: 0 44 43 / 50 61 50